Lust auf Neues Geld

So erreichen Sie uns: +49 (0) 341 - 23 15 98 18 oder info@neuesgeld.net

Kennen Sie diese Zahlen?

Post 28. März 2013 By In 2013

Kennen Sie diese Zahlen? Haben wir wirklich in der Vergangenheit unsere Zukunft "verfrühstückt", wie es gern von dem einen oder anderen Politiker formuliert wird?

Schulden (Pflichten) BRD (Bund und Länder) 1970: 64 Mrd. €

Schulden (Pflichten) BRD (Bund und Länder) 2009: 1.658 Mrd. €

Schuldenzuwachs, Bund und Länder (1970 - 2009): 1.658 Mrd. € - 64 Mrd. € = 1.594 Mrd. €

gezahlte Schuldzinsen, BRD, 1970 - 2009: 1.562 Mrd. € Fazit: Mit der

Neuverschuldung von Bund und Ländern wurde kein Kindergarten, keine Schule gebaut, keine Sozialleistung und kein Kindergeld überwiesen, keine Forschung gefördert, keine Umwelt erhalten, keine Infrastruktur geschaffen. Der kleine "Überschuss" von 32 Mrd. € ist auch noch weg, berücksichtigt man die Bankenrettungsaktionen im Land. Hier wurde also nichts "verfrühstückt", sondern es hat ein gewaltiger Umverteilungsmechanismus stattgefunden. Die Zeit ist reif, dass diese Wirkung unseres Geldsystems von breiten Befölkerungsschichten erkannt wird. Diese Funktionsweise kann jeder verstehen. Das Geld wird erarbeitet, es fließt nur durch Zins und Zinseszins weg. Daran würde sich auch nichts ändern, wenn nationale Währungen wieder eingeführt werden!

Ursache: Zinseszinseffekt im Geldsystem

Lösung: fließendes Geld

Fließendes Geld schafft die wesentliche Basis für wesentliche gesellschaftliche Veränderungen. Auf diesem Fundament können dann weitere Bauten für Frieden und Schutz von Mensch und Natur errichtet werden. Erzählen Sie es bitte weiter! Unterschätzen Sie nicht Ihre Stimme bei der exponentiellen Ausweitung dieses Erkenntnisprozesses!

Ihr Steffen Henke

3 comments

  •   Alrik Plotsprenger
    Comment Link Alrik Plotsprenger 11. April 2013

    Die "aktuellen Zahlen" sind Irrelevant für diese Diskusion. Die Schuldenuhr steht niemals still. Der Beweis, dass die verwendeten Argumente richtig sind werden relevant. Aber viel relevanter ist es anhand historischer Belege und anhand von z.B. Struktogrammen die Vorgeschlagenen Systeme ein mal in eine dazu gehörende politische Herangehensweise ein zu betten und durch zu rechnen. Natürlich wird daraus "nur" eine fundierte Theorie erwachsen. Also jene Basis auf der alle politischen Entscheidungen gefällt werden.

  •   Hünefeld Jürgen
    Comment Link Hünefeld Jürgen 07. April 2013

    Den wachsenden Abfluss der RealEinkommen (über Steuern, den im Preis enthaltenen versteckten Zins und Rettungsschirme) kann selbst derjenige mit der ganz dunklen Sonnenbrille nicht mehr übersehen. Wenn es doch jemand tut, dann ist es der Glaube des "Gewinners" oder Vorsatz. Die meisten haben solche Vorteilsmotivation oft gehört. Wenn sie für ihre z.B. 10000€ Geldanlage 3% Zinsen=300€ bekommen ist das vorteilhaft. Oder nicht?
    Wenn sie im selben Jahr 10000 € für laufende Lebenshaltung ausgegeben haben und im Durchschnittspreis 30% Schuldzins enthalten waren, dann rechnen sie diese -3000 € nicht dagegen. Sie wollen das nicht wissen, oder wissen es nicht. Sie sind fleißig wie die Bienchen, dabei könnten sie erheblich weniger von ihrem Leben im bezahlten Arbeitsprozess verbringen und kämen mit 6 Stunden am Tag auch hin. Alles ohne einen Abstrich am Lebensstandard.
    Wer unser Wirtschafts- und GeldSystem verstehen will der kann "Der Nebel um das Geld" (Bernd Senf) lesen. Es vermittelt sehr anschaulich und in übersichtlichen, logischen und kleinen Schritten das 1x1 des Wissens, welches schon den Kindern in der Schule vorenthalten wird.

  •   karin holluba-rau
    Comment Link karin holluba-rau 07. April 2013

    wir bräuchten die neuesten Zahlen für Diskussionen, sonst heißt es, die Diskussion greife nicht, weil Merkels Schuldenbremse noch nicht sichtbar werde. Erst wenn diese Unmöglichkiet der Merkelschen Politik in Zahlen deutlich gemacht werden kann, gibt es neue Diskussionspunkte

Schreibe einen Kommentar

„Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.“

*
*
*
Aktuelle Seite: Startseite Archive 2013 Kennen Sie diese Zahlen?

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erfahren Sie das Neueste über Neues Geld. Wenn Sie Ihren Namen nicht angeben möchten, verwenden Sie bitte ein Pseudonym.

Kontakt

Neues Geld gemeinnützige GmbH
Rosestraße 11
04158 Leipzig

Tel: +49 (0) 341 23 15 98 18
Fax: +49 (0) 341 23 24 328
Email: info@neuesgeld.net
Web: www.neuesgeld.net