Lust auf Neues Geld

So erreichen Sie uns: +49 (0) 341 - 23 15 98 18 oder info@neuesgeld.net

Schuldenobergrenze - USA

Post 17. Oktober 2013 By In 2013

Wären die Risiken für die Realwirtschaft nicht derart dramatisch und die perfiden Ungleichgewichte nicht mit so extremer Ungerechtigkeit verbunden, man könnte über dieses politische Theater in den Vereinigten Staaten nur lachen. Die gesamte Welt hat gezittert, durch alle Medien rauschte lautstark die Frage: Sind die USA zahlungsunfähig?

Doch haben wir alle nicht gerade in den vergangenen Jahren verstanden, dass die landeseigene Notenbank FED unbegrenzt Anleihen ankaufen kann? Das Bilanzvolumen der FED hat sich seit Krisenbeginn 2007 mehr als vervierfacht. Seit geraumer Zeit werden monatlich Anleihen in Wert von 85 Mrd. $ mit frischem Zentralbankgeld angekauft. Ende 2010 hat die FED China bezüglich des gehaltenen Staatanleihevolumens überholt und ist damit der größte Gläubiger der USA. Mittlerweile ist das Federal Reserve Bankensystem im Besitz von US-amerikanischen Staatsanleihen im Gesamtvolumen von ca. 2,1 Billionen $. Damit sich der Leser eine Billion besser vorstellen kann. Eine Billion Sekunden entsprechen 32.000 Jahre. Die FED befindet sich im Eigentum von Privatbanken (mit eingeschränkten Aktionärsrechten), diese bekommen für ihren Anteil eine Dividendenzahlung. Ein wesentlicher Teil des FED-Überschusses fließt jedoch in den Staatshaushalt zurück. Dieses „Spiel“ kann man noch eine ganze Weile treiben, die Wahrscheinlichkeit wachsender Inflationsraten steigt allerdings täglich. Eine Zahlungsunfähigkeit der USA im klassischen Sinne ist bei den Gegebenheiten kaum möglich. Allerdings ist dem Vertrauen in diese Währung längst jede Grundlage entzogen. Eines hat der präsentierte Streit über die Schuldenobergrenze dennoch gebracht. Nun sind alle Marktteilnehmer froh, dass man sich in letzter Minute „doch noch“ geeinigt hat. Anstatt den Wahnsinn des exponentiellen Wachstums von Guthaben und Schulden kritisch zu betrachten, können wir uns nun gemeinsam „freuen“, dass sich Demokraten und Republikaner auf eine heraufgesetzte Schuldenobergrenze verständigen konnten. So kehrt man die emotionale Wahrnehmung der Menschen bezüglich der Schuldensituation vom Entsetzen in Erleichterung um. Begründete Erleichterung wird es erst geben, wenn wir beginnen, über konstruktiv umlaufgesicherte Geldsysteme zu diskutieren.

1 comment

  •   Josch
    Comment Link Josch 06. Dezember 2013

    Am 28.November 2013 war es soweit – die USA haben einen Schuldenberg in Höhe von 17 Bio. Dollar angehäuft. Der Blick auf die offizielle USA – Die Renditen für Staatsanleihen dürfen nicht steigen, doch sie tun es: Schuldenuhr der USA verrät aber noch mehr. Täglich kommen seit Anfang Dezember rund 2,2 Mill. dazu. Blickt man die echten Schulden des amerikanischen Staates, das beinhaltet zusätzlich Rentenverpflichtungen und die Kosten für das Gesundheitswesen und die Bildung, stehen gar 60 Bio. Dollar auf der Uhr…

Schreibe einen Kommentar

„Dein Kommentar wartet auf Freischaltung.“

*
*
*
Aktuelle Seite: Startseite Archive 2013 Schuldenobergrenze - USA

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erfahren Sie das Neueste über Neues Geld. Wenn Sie Ihren Namen nicht angeben möchten, verwenden Sie bitte ein Pseudonym.

Kontakt

Neues Geld gemeinnützige GmbH
Rosestraße 11
04158 Leipzig

Tel: +49 (0) 341 23 15 98 18
Fax: +49 (0) 341 23 24 328
Email: info@neuesgeld.net
Web: www.neuesgeld.net

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok