Lust auf Neues Geld

So erreichen Sie uns: +49 (0) 341 - 23 15 98 18 oder info@neuesgeld.net

Post 24. Dezember 2015 In 2015

Das mit dem Zins ist schon so eine Sache. Bei vielen potentiellen Anlegern könnte man sicher pure Freude auslösen, würde die EZB als Weihnachtsüberraschung realisieren, dass Investoren, sagen wir einmal 5 % p.a. erzielen könnten, stellten sie Mittel für einen mittelfristigen Zeitraum der Bank ihres Vertrauens zur Verfügung. Doch würde es sich nicht letztendlich um eine große Mogelpackung handeln? Schnell fiele der Blick auf den persönlichen Vorteil, denn fast wie von selbst vermehrte sich der angelegte Betrag.

Es überrascht, dass unverändert nur marginal hinterfragt wird, woher denn dieser wie aus dem Nichts aufgetauchte Wertzuwachs stammen könnte. Dabei ist die Antwort so simpel, dass sie schon erschrecken könnte. Die Guthabenszinsen, die die einen erhalten, werden über die Schuldzinsen bedient, die alle bezahlen. Beim Einkaufen, beim Steuernzahlen, bei eigener Verschuldung, man kann sich dem System nicht entziehen. Und böte man einen im ersten Moment so traumhaft wirkenden Zins in Höhe von 5 % p.a., erstaunt nicht, dass eben diesen auch schwer Vermögende nutzen wollten. Das bedeutet, dass die Zinsansprüche einer kleinen Minderheit,...

Aktuelle Seite: Startseite Archive Anzeige der Artikel nach Schlagwörtern: Fließendes Geld, Zins, Zinseszins, Lust auf neues Geld, Steffen Henke, Wirtschaftswachstumszwang, Neues Geld gGmbH

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erfahren Sie das Neueste über Neues Geld. Wenn Sie Ihren Namen nicht angeben möchten, verwenden Sie bitte ein Pseudonym.

Kontakt

Neues Geld gemeinnützige GmbH
Rosestraße 11
04158 Leipzig

Tel: +49 (0) 341 23 15 98 18
Fax: +49 (0) 341 23 24 328
Email: info@neuesgeld.net
Web: www.neuesgeld.net

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Ok