Lust auf Neues Geld

So erreichen Sie uns: +49 (0) 341 - 23 15 98 18 oder info@neuesgeld.net

Willkommen

Wir brauchen ein alternatives Geldsystem, wenn wir die Herausforderungen unserer Zeit meistern wollen. Umweltzerstörung, Demokratieverlust, extreme soziale Ungleichgewichte sind unter anderem schädliche Wirkungen des bestehenden Geldsystems. Eine bessere Alternative existiert, doch sie ist noch zu wenig bekannt: Fließendes Geld.

Veränderungen im Geldsystem sind wegen gegebener Machtstrukturen nur erzielbar, wenn breite Bevölkerungsschichten dem Wandel zustimmen und ihn unterstützen. Dazu muss der seit Jahrzehnten stattfindende Erkenntnisprozess deutlich an Fahrt gewinnen.

Steffen Henke unterstützt diesen Prozess mit seiner Aufklärungsarbeit seit vielen Jahren.

Geld greift mit hoher Intensität in so gut wie alle Bereiche unseres Lebens ein. Neuerungen beim Geld bringen deshalb hervorragende Potentiale für fast alle Gebiete, wie dem Schutz der Natur, der Verbesserung demokratischer Strukturen oder dem Frieden.

Ziel muss sein, dass der Mensch nicht dem Geld, sondern das Geld dem Menschen dient.



 

26 Sep 2013

Mit diesem Papier wird die Wirkungsweise von Zins und Zinses erneut bestätigt, auch, wenn dies natürlich nicht explizit im Bericht erwähnt wird. Die Geldvermögen sind weltweit 2012 um 8,1 % gestiegen. Es ist nicht verwunderlich, dass hier mit dem klassischen Begriff der Ökonomie „Geldvermögen“ gearbeitet wird. Dieser ist jedoch mehr als verwirrend, da es sich bei diesem Volumen nicht um „Geld“ handelt. Der korrekte Begriff wäre Guthaben, denen spiegelbildlich Schulden in gleicher Höhe gegenüberstehen. Als noch irritierender ergibt sich, dass die Ökonomie den Wert der Marktkapitalisierung von Aktien den sogenannten „Geldvermögen“ hinzurechnet. Unsere klaren Definitionen finden Sie im Downloadcenter auf unserer Homepage (Dokument: Geld, Zahlungsmittel und Guthaben).

Es wird die „Verschlechterung der Vermögensverteilung“ festgestellt, von „ersten Rissen im sozialen Gefüge“ (bezogen auf die USA

24 Sep 2013

Meine Erwartungshaltung an die Bundestagswahl war, wie bereits geschrieben, eher übersichtlich. Es war vorherzusehen, dass eine große Mehrheit der Bevölkerung CDU / CSU und SPD wählen. Da nach meinen Überzeugungen sich wesentliche gesellschaftliche Veränderungen nur von unten nach oben durchsetzen lassen, spielt es eine geringe Rolle, welche der alten großen Blockparteien in der aktuellen gesellschaftlichen Situation nun ein paar Sitze mehr oder weniger erhält. Da ich kein Befürworter von Atomenergie, Gentechnik, Massentierhaltung und Fracking bin, empfinde ich den Abschied der FDP aus dem Bundestag, die gerade für diese eben genannten Inhalte steht, als keinen großen Verlust. Mensch, Tier und Natur werden durch dieses FDP-Ergebnis gemeinsam eine lächelnde Sonne malen wollen.

Ich meine, die Bevölkerung fühlt bereits, dass die Zeit für den erforderlichen Wandel reif ist. Doch die Angst vor notwendigen Veränderungen ist noch größer als die Hoffnung

20 Sep 2013

Ich habe mich nun über 20 Jahre mit unserem bestehenden Geldsystem auseinandergesetzt. Ich konnte, obwohl ich meine Haltung immer wieder in Frage stelle, überprüfe, zu keinem anderen Ergebnis kommen, als mit folgenden Kernaussagen formuliert wird:

Zins und Zinseszins sind verantwortlich für einen Wirtschaftswachstumszwang. Ein Finanzsystem, welches als destruktive Umlaufsicherung, den Zins, verwendet, verhindert ein nachhaltiges ökologisches Wirtschaften im Sinne von Mensch, Tier und der Natur. Dringend notwendige Umweltschutzmaßnahmen lassen sich mit dem existierenden Geldsystemmechanismus nicht genügend erreichen.

Geld kann nicht arbeiten. Die Zinsen, die der eine bekommt, sind die Schuldzinsen, die andere bezahlen. Auf diese Weise  findet ein gewaltiger Umverteilungsmechanismus statt. Extreme

08 Sep 2013

Wettergott Zeus und das fließende Geld

Nach der griechischen Mythologie ist Zeus für das Wetter verantwortlich. Offensichtlich kennt Zeus die aktuelle dramatische Situation, in der sich die griechische Bevölkerung befindet. Bei über 60 % Jugendarbeitslosigkeit wäre eine konstruktiv umlaufgesicherte Drachme, eingeführt parallel zum Euro, ein interessanter Lösungsansatz. So muss Zeus das fließende Geld mögen, beurteilt man es nach dem Wetter, mit welchem das Team des fließenden Geldes in Schwarzenberg zum „Tag der Sachsen“ verwöhnt

22 Aug 2013

 

Angst ist ein beliebtes Mittel, welches genutzt wird, um exotische Ansätze Realität werden zu lassen. Die Gefahr vor dem Terrorismus war eine der Hauptursachen, die uns als Rechtfertigung für eine intensive Videoüberwachung geliefert wurden. Erstaunlich, dass sich viele Menschen (noch) so wenig Gedanken über die Speisen, die sie konsumieren, machen. Ist es doch längst erwiesen, dass verschiedene Inhaltsstoffe der Massenproduktionen ernstzunehmende Krankheiten erzeugen können. In einem Vorort von Paris, in Montereau, ist jedoch eine ganz neue Qualität geschaffen wurden. In dieser Stadt mit knapp 17.000 Einwohnern wurden 60 Kameras installiert. Zukünftig sollen die Aufzeichnungen helfen, Hundebesitzer zu stellen. MDR Info berichtete darüber am 20.08.13, um 21.25 Uhr, der Beitrag

08 Aug 2013

Vor wenigen Tagen, genau genommen am 26.07.13 gegen 16.35 Uhr, erlangte ein von mir eher zufällig wahrgenommener Bericht im Deutschlandfunk meine Aufmerksamkeit. Nach der Stimme zu urteilen erzählte eine junge Frau mit einer spürbaren Begeisterung, wie neue wissenschaftliche Erkenntnisse errungen werden konnten. Man hatte Mäuse mit Elektroschocks behandelt und dabei festgestellt, dass man falsche Erinnerungen in das Gedächtnis der Maus gebracht hatte. Wofür benötigen wir dieses Wissen? Vermutlich war ich für diese Sendung im Radio besonders sensibilisiert, da ich vor geraumer Zeit das Buch von Naomi Klein „Schockstrategie“ las. In dieser Publikation ist eine Beschreibung eines Psychiaters, Dr. Ewen Cameron, zu finden, der bereits in den 50er Jahren des 20. Jahrhunderts Elektroschocks,

01 Aug 2013

„Zu den Möglichmachern des Torgauer Stammtisches des fließenden Geldes gehört Michael Grunow. Mit seinen jungen Jahren zählt er zu den sehr Aktiven vor Ort. Jetzt konnte er dem regionalen Blatt ein Interview geben. Mit seinem Charme erklärt er, warum er sich für aus seiner Sicht notwendigen Veränderungen einsetzt. Wunderbar, welches Fachwissen er hier aufgebaut hat. Wir sind ganz sicher, er wird noch eine Menge bewegen. Für seine Arbeit wünschen wir ihm das Beste!“

25 Jul 2013

Die BIZ schreibt in ihrem aktuellen Jahresbericht:

„Stattdessen aber verzeichneten die meisten großen fortgeschrittenen und aufstrebenden Volkswirtschaften von 2007 bis 2012 einen Anstieg der Schulden in Relation zum BIP – bei den privaten Haushalten, den Nichtfinanzunternehmen und dem öffentlichen Sektor (Grafik I.2). In den in der Grafik aufgeführten Ländern erhöhte sich diese Verschuldung insgesamt um $ 33 Bio. bzw. rund 20 Prozentpunkte des BIP.“

Leider unterschlägt die BIZ in ihrem Bericht,

19 Jul 2013

Die Stammtisch-Möglichmacher aus Altenburg, Klaus Engelmann und Ekkehard Dressler, organisierten am 18.07.13 im Rahmen ihrer Stammtischrunde zum fließenden Geld einen Vortrag mit mir. Es war das 3. Treffen, zu dem sie einluden. Die Aktion stieß auf tolle Resonanz. Wenn man überlegt, dass die beiden erst vor wenigen Wochen mit ihren Aktivitäten starteten, ein brillantes Resultat. Gleich zu Beginn stellte ich die Frage: „Wer beschäftigt sich länger als ein Jahr mit dem Geldsystem?“. Keine Hand ging nach oben. Vor geraumer Zeit war es noch typisch, dass sich bei solchen Events immer wieder dieselben Gesichter einfanden. Gestern Abend wurde erneut der Beweis vollbracht, dass die Inhalte um

17 Jul 2013

Der Leipziger Finanzberater Steffen Henke hielt vergangene Woche beim 20. Gesundheitstreff Rostock im Mehrgenerationenhaus Lütten Klein vor rund 200 Menschen einen Vortrag zum "Fließenden Geld". Frank Schlößer sprach mit ihm.

das-ist-rostock.de: Fließendes Geld – was soll das sein?

08 Jul 2013

Dieses Event hat zwar bereits vor ein paar Tagen stattgefunden, wir bekamen jedoch noch ein paar Fotos zur Verfügung gestellt, die wir hier nun mit einem kleinen Bericht veröffentlichen wollen. Die Gesundheitsberater in Rostock haben ein großartiges Engagement gezeigt. Mit Aushängen, Mailingaktionen, persönlichen Gesprächen, Bewerben des Events auf anderen Veranstaltungen und dem Informieren der regionalen Presse wurde der Abend bekanntgemacht. Diese Aktivitäten fruchteten, so dass mehr als 150 Besucher kamen, um vom Fehler im Geldsystem und dem fließenden Geld zu erfahren. Anhand der vielen Fragen während und nach dem Vortrag von Steffen Henke konnte uneingeschränkt festgestellt werden, dass es sich um sehr interessierte Gäste handelte. Im Anschluss konnten die Teilnehmer vitalstoffreiche Vollwertkost probieren. Steffen Henke zeigte auf, dass es einen Zusammenhang zwischen der Art, wie wir uns ernähren und dem Finanzsystem gibt. Die Funktionsweise unseres Geldes zwingt

Aktuelle Seite: Startseite

Newsletter abonnieren

Melden Sie sich zu unserem Newsletter an und erfahren Sie das Neueste über Neues Geld. Wenn Sie Ihren Namen nicht angeben möchten, verwenden Sie bitte ein Pseudonym.

Kontakt

Neues Geld gemeinnützige GmbH
Rosestraße 11
04158 Leipzig

Tel: +49 (0) 341 23 15 98 18
Fax: +49 (0) 341 23 24 328
Email: info@neuesgeld.net
Web: www.neuesgeld.net

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.